In den Jahren 1988 und 1989 hat Frau Kurz neben anderen Weiterbildungen auch eine Ausbildung zur Fachberaterin für Ernährung, Umwelt und Gesundheit absolviert. Ganz nach Ihren individuellen Bedürfnissen werden wir mit Ihnen einen auf Sie zugeschnittenen Ernährungsplan erstellen.

Dabei haben das bisherige Essverhalten, Verträglichkeiten und Unverträglichkeiten oder allergische Reaktionen, Über-oder Untergewicht, Essstörungen oder evtl. vererbte Dispositionen einen hohen Stellenwert!

Dieses besondere Konzept der Gesundheitsbetrachtung sieht gesundheitsfördernde und psychologische Verhaltens- und soziologisch zu beachtende Verhaltensweisen vor. Es ist aber nicht mehr nur allein individueller Entscheidungen ausgesetzt, sondern vor allem auch in ihren Verflechtungen mit ihren sozialen, kulturellen, ökologischen und ökonomischen Bedingungen und Zusammenhängen.

Und hier liegen die Zusammenhänge zwischen ganzheitlichen Gesundheits- und Sozialarbeitswissenschaften auf der Hand.

Gegenstand der Sozialtherapie und der ganzheitlichen Gesundheit ist und bleibt der Mensch, der in alle Alltags-und Lebenssituationen eingebunden ist. Der Begriff „Lebenssituation“ gilt als zentrale Bezugsgröße. Konkrete Lebenssituationen stellen sich immer jeweils als einzigartig, multidimensional und damit auch hochkomplex dar. Lebenssituationen bestehen aus individuellen Lebensgeschichten, Biographien, Lebensentwürfen und Alltagssituationen, die die Menschen im Rahmen ihrer individuellen und sozialen Begrenzungen und Möglichkeiten handelnd gestalten, sie sind komplexer Gegenstand der Sozialarbeit; ihre Aufgabe ist es unter anderem, den Kern sozialer Problemlagen (z.B. Armut, Gewalt, Einsamkeit, Beziehungskonflikte, Abwesenheit von Gesundheit) darzustellen.