Neueröffnung: Praxis für Sozialtherapie, psychosoziale und ganzheitliche Gesundheit

Nach langjährigen beruflichen Erfahrungen, Erlebnissen und Erkenntnissen stellt sich die Sozialmanagerin Ulrike E. Kurz nun einer weiteren selbstständigen Perspektive. Nach ihrem Studium der Sozialen Arbeit mit Schwerpunkt Erwachsenenbildung, Motivationsberatung und Kriminologie absolvierte sie weitere Ausbildungen im Bereich der ganzheitlichen Gesundheit und war bereits in den Jahren 1984 bis 1998 mit einer eigenen Praxis erfolgreich. In ihrem Leben hatte sie immer wieder die große Chance, in sehr verschiedenen Arbeitsbereichen tätig sein zu können und so sehr viele unterschiedliche Erfahrungen zu sammeln. Seit 2013 ist sie nach langer Zeit in Süddeutschland wieder im Norden, ihre Lieblingsinsel Norderney immer vor Augen.

Am 30.06.2018 wagt sie nun erneut den Schritt in die Selbstständigkeit mit einer Praxis für Sozialtherapie, psychosoziale und ganzheitliche Gesundheit, aber auch als Fachberaterin für Ernährung sowie Behandlungen wie Shiatsu- und Reflexionstherapie. Ihr Beratungsangebot gilt Einzelpersonen, Paaren und Familien. Ein sehr wichtiges Anliegen ist ihr aber auch, Seminare zu den Themen Sozial- und Führungskompetenz in Unternehmen, Schulen und Behörden etc. anzubieten. Gerne steht sie Ihnen nach terminlicher Absprache zur Verfügung.

Seit dem 01.Juli 2018 eigene Praxis für Sozialtherapie, psychosoziale und ganzheitliche Gesundheit

Ich freue mich auf Ihr Interesse und Sie!

Ulrike E. Kurz, 01.07.2018

Jetzt kontaktieren

Ganzheitliche Gesundheit und Soziale Arbeit:

Das besondere Konzept, dass in der Praxis für psychosoziale und ganzheitliche Gesundheit von Frau Ulrike E. Kurz seit dem 01.07.2018 in ihrer Praxis in Norden die Grundlage ihrer Angebote bildet, hat seinen Ursprung in vielfältiger und langjährig professioneller sozialer Arbeit in sehr unterschiedlichen, anspruchsvollen Arbeitsfeldern.

Bereits während der Arbeit als Bewährungshelferin und Führungsaufsichtsfrau, stand der Mensch für sie im Mittelpunkt der Betrachtung. Neben Armut, Gewalt, Einsamkeit, Beziehungskonflikten, Abwesenheit von Gesundheit und der permanenten Suche nach Liebe und das „ernsthafte Ohr“, das einem geschenkt wird, ist jeder Mensch auf der Suche nach Zuwendung.

Konkrete Lebenssituationen sind immer auch individuelle und müssen entsprechend verkraftet werden. Jeder Mensch ist in sich einzigartig, multidimensional (vielfältig) und damit auch hochkomplex. Jedes Leben auf dieser Erde besteht aus ganz individuellen Lebensgeschichten, Alltagssituationen und Lebensentwürfen, die jeder Mensch im Rahmen seiner sozialen Möglichkeiten, gestaltet.

Die hier sichtbar werdenden sozialen Begrenzungen, familiären Konstellationen und Biographien sind immer komplexer Gegenstand der Sozialen Arbeit mit Menschen gewesen. Und sie lassen sich niemals gegenseitig aufrechnen in Soziale Arbeit, medizinische Versorgung, psychosoziale Einbindungen in das Gemeinwesen, Ernährung, Umweltbeeinträchtigungen, Stadtentwicklungsplanung, Wohnungsbau, zentrale Versorgung oder soziale sowie politische oder rechtliche Strukturen- und das sind nur einige Faktoren- sie gehören untrennbar zusammen! Allerdings gilt es auch, die Ressourcen des Einzelnen und seine Stärken zu stärken, selbstbewusst und selbstaktiv sein Leben zu bestimmen und die Verantwortung dafür zu übernehmen!

Für Frau Kurz ist es außerordentlich wichtig, über ihre Praxis hinaus mit Respekt und Wertschätzung Problemlösungen gemeinsam zu erarbeiten, vor allem aber themenorientiert alle sozial und psychologisch orientierten Disziplinen fächerübergreifend in Gesprächen und Seminaren in Betrieben/ Unternehmen, Vereinigungen u.dgl.m. zu berücksichtigen. Dass dabei auf die besonderen Belange des Einzelnen oder größerer Gruppierungen und die jeweiligen Unternehmen und Betriebe zu z.B. Sozial- und Führungskompetenzen voller Engagement eingegangen wird, ist die klare Schlussfolgerung aus langjähriger Lebens- und Berufserfahrung.